Hotline-Nummer: 0221 160 210  |  Eine Tochter der Santé Cie Deutschland GmbH  |

Therapie nach einer Lungen-trans-plantation

Nach einer Lungentrans­plantation  benötigen Patienten in vielen Bereichen Hilfe. Emotional, aber auch in der Organisation und Anwendung der richtigen Therapie. APOSAN bietet Unterstützung auf allen Ebenen und aus einer Hand.

Therapie nach einer
Lungentransplantation

Nach einer Lungentransplantation benötigen Patienten in vielen
Bereichen Hilfe. Emotional, aber auch in der Organisation und Anwendung der
richtigen Therapie. APOSAN bietet Unterstützung auf allen Ebenen und aus einer
Hand.

In diesen Bereichen unterstützen wir Patienten nach einer Lungentransplantation

Therapie nach Lungentransplantation

Um nach Lungentransplantationen Pilzinfektionen zu verhindern, wird der Wirkstoff Amphotericin B zum Inhalieren eingesetzt.

Therapie nach Lungentransplantation

Um nach Lungentransplantationen Pilzinfektionen zu verhindern, wird der Wirkstoff Amphotericin B zum Inhalieren eingesetzt.

Therapie nach Lungentransplantation

Therapie nach Lungentransplantation

Um nach Lungentransplantationen Pilzinfektionen zu verhindern, wird der Wirkstoff Amphotericin B zum Inhalieren eingesetzt.

„Ich bin mit dem Service sehr zufrieden. Ich wurde immer gut beraten und sehr freundlich behandelt. Zudem waren die Mitarbeiter immer pünktlich, hilfsbereit und zuvorkommend. Ich bedanke mich recht herzlich bei allen Mitarbeitern für alles und würde sie jederzeit weiterempfehlen.“

Patient mit intravenöser Therapie

Weiterführende Informationen zur Lungentransplantation

Infusionstherapie (APAT)

APOSAN sorgt dafür, dass Patienten nach einer Lungentransplantation eine Infusionstherapie (APAT) selbstständig zuhause durchführen können und nicht stationär im Krankenhaus aufgenommen werden müssen.

Mukoviszidose

Mukoviszidose Patienten haben ab einem bestimmten Stadium häufig mit Atemproblemen zu kämpfen. Erfahren Sie mehr über unsere Leistungen für Mukoviszidose Patienten.

Parenterale Ernährung

APOSAN bietet Patienten nach einer Lungentransplantation eine ambulante Versorgung mit Nährstoffen über den Weg der parenteralen Ernährung. Erfahren Sie jetzt mehr.

Alles zu Mangelernährung

In unserem Wissens-Artikel erhalten Sie umfassende Informationen zur Entstehung, zu den Symptomen sowie zur Behandlung und Ernährung im Krankheitsbild Mangelernährung.

Die häufigsten Fragen zur Lungentransplantation

Lungentransplantation

Sie bekommen das Inhaliergerät aus der Ambulanz oder Sie erhalten von dort ein Rezept mit dem Sie es sich im Sanitätshaus besorgen können.

Das Medikament wird in der Regel bei 2°C bis 8°C gelagert. Detaillierte Informationen finden Sie auf dem Etikett.

Unsere größte Stärke: Persönliche Patientenbetreuung mit einem Plus an Engagement

Wir kennen unsere Patienten und setzen auf individuelle Betreuung statt anonymisierter Fallbearbeitung. Wir begleiten Menschen ein Leben lang und mildern ihre größten Sorgen. Melden Sie sich – wir sind für Sie da.

Zu welchen Themengebieten können wir Ihnen weiterhelfen?