Hotline-Nummer: 0221 160 210  |  Eine Tochter der Santé Cie Deutschland GmbH  |

Umfassende ambulante parenterale Antibiotika-therapie (APAT)

Antibiotikatherapien (APAT) gehören bei einigen Erkrankungen wie z. B. Mukoviszidose, aber auch bei der Krebstherapie, zu den gängigen Behandlungsmethoden. APOSAN sorgt dafür, dass Patienten diese herausfordernde Zeit in gewohnter Umgebung zuhause erleben können.

Umfassende ambulante
parenterale Antibiotikatherapie
(APAT)

Antibiotikatherapien (APAT) gehören bei einigen Erkrankungen wie z. B. Mukoviszidose,
oder Tuberkulose, zu den gängigen Behandlungsmethoden.
APOSAN sorgt dafür, dass Patienten diese herausfordernde Zeit in gewohnter Umgebung
zuhause verbringen können.

In diesen Bereichen unterstützen wir Patienten während der ambulanten parenteralen Antibiotikatherapie (APAT)

Unabhängig und mobil trotz Therapie

Die ambulante Gabe von intravenös (= über die Vene) zu verabreichenden Arzneimittel/Antibiotika bedeutet für die Patienten weniger Krankenhaustage. Wir füllen die Arzneimittel/Antibiotika dazu in Elastomerpumpen (stromlose Pumpen), die Sie bequem zu Hause an- und abschließen können. So sind Sie während der Therapie frei beweglich und mobil.

Unabhängig und mobil trotz Therapie

Die ambulante Gabe von intravenös (= über die Vene) zu verabreichenden Antibiotika bedeutet für die Patienten weniger Krankenhaustage. Wir füllen die Antibiotika dazu in Elastomerpumpen (stromlose Pumpen), die Sie bequem zu Hause an- und abschließen können. So sind Sie während der Therapie frei beweglich und mobil.

Nahtlose Therapie-Fortführung nach Klinikaufenthalt

Ein besonderes Anliegen ist uns die durchgehende Therapie bei Patienten, die eine intravenöse (=über die Vene) Therapie erhalten. Hierbei wird mit Ihnen der Schulungstermin bei Ihnen zu Hause abgestimmt, damit Sie direkt mit dem Arzneimittel/Antibiotikum versorgt sowie geschult werden können und somit keine Therapielücke entsteht.

Nahtlose Therapie-Fortführung nach Klinikaufenthalt

Ein besonderes Anliegen ist uns die durchgehende Therapie bei Patienten, die eine intravenöse (=über die Vene) Therapie erhalten. Hierbei wird mit Ihnen der Schulungstermin bei Ihnen zu Hause abgestimmt, damit Sie direkt mit dem Antibiotikum versorgt sowie geschult werden können und somit keine Therapielücke entsteht.

Schulung von Patienten und Angehörigen

Um einen hohen Hygienestandard sicherzustellen, schulen wir Patienten, Angehörige und Pflegedienste in der Handhabung der Infusionstherapien. Dazu kommen unsere Patientenbetreuer zu Ihnen ins Krankenhaus und/oder nach Hause. Sie beantworten Ihnen alle Fragen rund um diese spezielle Therapie.

Schulung von Patienten und Angehörigen

Um einen hohen Hygienestandard sicherzustellen, schulen wir Patienten, Angehörige und Pflegedienste in der Handhabung der Infusionstherapien. Dazu kommen unsere Patientenbetreuer zu Ihnen ins Krankenhaus und/oder nach Hause. Sie beantworten Ihnen alle Fragen rund um diese spezielle Therapie.

Enge Zusammenarbeit mit niedergelassenen Ärzten​

Wir arbeiten eng mit den betreuenden niedergelassenen Ärzten zusammen. Wir stellen uns Ihrem Arzt persönlich vor und sind kompetente Ansprechpartner zum Rezeptmanagement.

Enge Zusammenarbeit mit niedergelassenen Ärzten​

Wir arbeiten eng mit den betreuenden niedergelassenen Ärzten zusammen. Wir stellen uns Ihrem Arzt persönlich vor und sind kompetente Ansprechpartner zum Rezeptmanagement.

Unabhängig und mobil trotz Therapie

Die ambulante Gabe von intravenös (= über die Vene) zu verabreichenden Arzneimittel/Antibiotika bedeutet für die Patienten weniger Krankenhausaufenthalte. Wir füllen die Arzneimittel/Antibiotika dazu in Elastomerpumpen (stromlose Pumpen), die Sie bequem zu Hause an- und abschließen können. So sind Sie während der Therapie frei beweglich und mobil.

Nahtlose Therapiefortführung nach Klinikaufenthalt

Ein besonderes Anliegen ist uns die durchgehende Therapie bei Patienten, die eine intravenöse (=über die Vene) Therapie erhalten. Hierbei wird mit Ihnen der Schulungstermin bei Ihnen zu Hause abgestimmt, damit Sie direkt mit dem Arzneimittel/Antibiotikum versorgt sowie geschult werden können und somit keine Therapielücke entsteht.

Nahtlose Therapiefortführung nach Klinikaufenthalt

Um einen hohen Hygienestandard sicherzustellen, schulen wir Patienten, Angehörige und Pflegedienste in der Handhabung der Infusionstherapien. Dazu kommen unsere Patientenbetreuer zu Ihnen ins Krankenhaus und/oder nach Hause. Sie beantworten Ihnen alle Fragen rund um diese spezielle Therapie.

Enge Zusammenarbeit mit niedergelassenen Ärzten

Wir arbeiten eng mit den betreuenden niedergelassenen Ärzten zusammen. Wir stellen uns Ihrem Arzt persönlich vor und sind kompetente Ansprechpartner zum Rezeptmanagement.

„Mich hat das Modell der häuslichen Versorgung sehr angesprochen. Meine Tochter konnte nach zehn Tagen stationärer Versorgung dann endlich nach Hause. Dort ging das Gesundwerden sehr viel schneller. Frau Punk hat mir alles detailreich beschrieben, so konnte überhaupt nichts schief gehen. Ich war mit der Betreuung und der Versorgung sehr zufrieden und kann das Konzept nur wärmstens weiterempfehlen.“

Mutter einer Patientin mit intravenöser Therapie

Weiterführende Informationen zur ambulanten parenteralen Antibiotikatherapie (APAT)

Alles über Mukoviszidose

In unserem Wissens-Artikel erhalten Sie umfassende Informationen zur Entstehung, zu den Symptomen sowie zur Behandlung und Ernährung im Krankheitsbild Mukoviszidose.

Alles über Borreliose

In unserem Wissens-Artikel erhalten Sie umfassende Informationen zur Entstehung, zu den Symptomen sowie zur Behandlung und Ernährung im Krankheitsbild Borreliose.

Alles über Tuberkulose

In unserem Wissens-Artikel erhalten Sie umfassende Informationen zur Entstehung, zu den Symptomen sowie zur Behandlung und Ernährung im Krankheitsbild Tuberkulose.

Das APOSAN Konzept

Wir bieten Ihnen eine selbstbestimmte, umfassende Versorgung für zuhause. Erfahren Sie mehr über die Bestandteile des APOSAN Konzeptes.

Die häufigsten Fragen zur ambulanten parenteralen Antibiotikatherapie (APAT)

Ambulante parenterale Antibiotikatherapie (APAT)

Unser bundesweit aufgestelltes Team an Patientenbetreuern kümmert sich vor Ort um Ihre Versorgung. Sie alle sind examinierte Pflegefachkräfte und beantworten Ihre Fragen gerne. Ihren persönlichen Ansprechpartner erfahren Sie unter der 0221/160210.

Die Elastomerpumpen werden in der Regel bei 2°C bis 8°C gelagert. Detaillierte Informationen zu Ihren Pumpen finden Sie auf dem Etikett.

Die Infusionspumpe sollte eine Stunde vor Applikation aus dem Kühlschrank entnommen werden.

Unsere größte Stärke: Persönliche Patientenbetreuung mit einem Plus an Engagement

Wir kennen unsere Patienten und setzen auf individuelle Betreuung statt anonymisierter Fallbearbeitung. Wir begleiten Menschen ein Leben lang und mildern ihre größten Sorgen. Melden Sie sich – wir sind für Sie da.

Zu welchen Themengebieten können wir Ihnen weiterhelfen?